Kontraktgröße

Es ist in erster Linie das als Kontraktgröße bezeichnete Volumen der einzelnen Positionen, das für die Höhe der möglichen Gewinne von Bedeutung ist. Daher sollten Anleger, die möglichst hohe Erträge erzielen möchten, die Kontraktgröße dementsprechend hoch ansetzen.

Es gibt bestimmte Bereiche, in denen eine große Kontraktgröße ohnehin nahezu schon obligatorisch ist. Zum Beispiel beim DAX-Future, dem S&P 500-Future oder an den renommiertesten deutschen Devisen Future-Märkten werden ausschließlich größere Kontrakte gehandelt. Allerdings birgt der Handel mit größeren Kontrakten auch ein höheres Risiko, einen Verlust zu erleiden. Es liegt daher in der Natur des Terminhandels begründet, dass durch größere Positionen die Chancen auf einen lukrativen Gewinn steigen, gleichzeitig aber auch eine Menge Geld verloren werden kann. Da auf dem Forexmarkt im Gegensatz zum Handel mit Devisen Futures die Möglichkeit besteht, eine kleinere Kontraktgröße zu wählen, sollten Einsteiger und Menschen, die das Risiko scheuen, sich vorerst mit dem Forexhandel vertraut machen. Hat man schließlich auf dem Forexmarkt genügend Erfahrung gesammelt, dann kann darüber nachgedacht werden, die Chancen des Terminmarktes auszuschöpfen. Möchte ein Einsteiger dennoch sofort auf dem Terminmarkt mehr oder weniger erfolgreich agieren, so ist ein Markt empfehlenswert, der auch kleinere Kontraktgrößen akzeptiert. Ein solcher Markt ist zum Beispiel der Euro-Bund-Future.

Einsteigern ist jedoch im Allgemeinen der Forexmarkt zu empfehlen, da hier die Möglichkeit besteht, auch mit relativ geringen Beträgen zu handeln. Das Konto mit dem geringsten Risiko ist das Demokonto, das von den meisten Forex-Plattformen angeboten wird. Das Demokonto bietet dem Interessierten die Chance, in die Welt des Forex hineinzuschnuppern, ohne einen finanziellen Verlust fürchten zu müssen. Mit einem Demokonto wird genauso gehandelt wie mit einem Vollkonto, mit dem kleinen Unterschied, dass bei einem Demokonto lediglich fiktives Geld zum Einsatz gelangt. Wer Gefallen am Forex gefunden hat, der kann auf ein Mini-Konto umsteigen und diesbezüglich mit einer sehr kleinen Kontraktgröße beginnen. Später bietet ein Vollkonto sehr viel bessere Gewinnchancen, aber auch ein höheres Verlustrisiko.

Schreibe einen Kommentar