Zinsentscheidung

Mit der Zinsentscheidung wird die Entscheidung einer Zentralbank über den Leitzins eines speziellen Währungsraumes bezeichnet. Diese Entscheidung wird bei Tagungen der großen Notenbanken in regelmäßigen Abständen beraten und ich Rahmen der geldpolitischen Ausrichtung getroffen.

Die Entscheidung der Zentralbanken bezüglich einer Erhöhung oder einer Senkung des Leitzinses wird durch die Notenbank zu vorab bekannten Terminen veröffentlicht. Diese Entscheidungen sind oftmals nicht vorhersehbar. Termine, an denen der Zinsentscheid von der Zentralbank bekannt gegeben wird, werden daher von allen Finanzmedien wie auch Marktteilnehmern am Aktien-, Renten- und Devisenmarkt Forex mit großem Interesse verfolgt. Der Ausgang dieses Zinsentscheids der Zentralbank führt oft auch zu deutlichen Kursbewegungen. Diese Kursbewegungen können dann zu Verlusten, aber auch (mit Hilfe richtiger und zeitgemäßer Strategien) zu hohen Gewinnen führen.

Auch hier ist Hintergrundwissen am Finanzmarkt von Vorteil. Die ersten Meldungen zu Änderungen am Leitzins werden meist von Finanzmedien kommuniziert. In aller Kürze wird dann das Wichtigste verbreitet. Die Auswirkungen auf den Devisenmarkt muss man dann jedoch noch selbst einschätzen. Erst im Verlauf der Meldung wird von weiteren Medien dieser prognostiziert werden.

Da die Zinsentscheidung nicht vorhersehbar ist, lässt sie sich auch schwer in eine Strategie integrieren. Bekannt ist jedoch deren Auswirkung auf die Kursbewegungen. In der technischen Analyse spielt der Zinsentscheid damit nur eine zeitliche Rolle. Die Termine werden vorab bekannt gegeben, und somit bei der Wahl von Strategien zu bedenken. Im Zusammenhang mit der Wirtschaft einzelner Märkte lassen sich jedoch Tendenzen interpretieren.

Schreibe einen Kommentar