Moody’s stuft 13 Banken in Italien herab

Die Ratingagentur Moody’s hat erneut zugeschlagen und 13 Banken aus Italien herabgestuft.

Diese Maßnahme sei die Auswirkung der Herabstufung der Kreditwürdigkeit von Italien am 13.07.12, so Moody’s. Die Begründung für diesen Schritt war die Kostenerhöhung bei der Refinanzierung von Staatsschulden. Auch der Vertrauensverlust und der damit mögliche Verlust des Zugangs zum Finanzmarkt wurden als Grund genannt.

Die Staatsanleihen wurden von “A3″ auf “Baa2″ herabgestuft, das entspricht auf Moody’s Skala zwei Stufen. Es wird in der nächsten Zeit auch noch mit weiteren Herabstufungen gerechnet.

Italiens Wirtschaft hat sich in letzter Zeit zunehmend verschlechtert. Ein Indiz dafür ist das geringere Wirtschaftswachstum und steigende Zahlen an Arbeitslosen. Dadurch wird es Italien schwer haben weitere Einsparungen vorzunehmen um sich aus der Krise zu befreien.

Schreibe einen Kommentar